Fakes don’t care: Eine Multichannel-Kampagne gegen gefälschte Medikamente

Fakes don’t care – but we do! Und machen deshalb gemeinsam mit dem Österreichischen Apothekerverband auf gefälschte Medikamente aufmerksam. Mit einer viralen Multi-Channel-Kampagne, die anhand zweier nahbarer Protagonisten zeigt, wo das große Problem liegt: Im anonymen Einkaufen von Arzneimitteln im Internet. Genau dort erreichten wir die Konsumentinnen und Konsumenten auch mit unserer Kampagne.

Facts

Kunde: Apothekerverband

Branche: Healthcare

Leistungen: Kampagnen, Social Media, Branding, Storytelling, Content Creation

Technologie: Wordpress, PHP

Team: Béatrice, Sherin, Fabian

Haari und Molli: Menschen wie du und ich

Wer kauft im Internet gefälschte Medikamente und warum? Die animierten Illustrationen von Haari und Molli zeigen vor, was viele dazu führt, online auf Angebote reinzufallen: Oft sind es Unsicherheiten und Äußerlichkeiten. So wünscht sich Haari ein Mittel gegen Haarausfall, Molli will mit Diätpillen abspecken. Anhand dieses Storytellings konnten wir die Risiken und Probleme von Konsumentinnen und Konsumenten nahbar und spielerisch darstellen.

Ein animiertes Video, das viral ging

Das Geschäft mit gefälschten Medikamenten boomt. Auf den ersten Blick ist es unkompliziert und günstig – auf den zweiten birgt es jedoch große Risiken. Was passieren kann, zeigen Haari und Molli in einem animierten Erklärvideo auf unterhaltsame Art und Weise.

Das Video wurde 143.000 Mal auf YouTube und 35.100 Mal auf Facebook aufgerufen.

Konzept, Illustration, Animation: Katharina Petsche

Sounddesign: Christoph Pichler

Sprecherin: Barbara Hrach

Gartenbaukino: Die kürzeste Filmpremiere der Welt

Am 24. Juni 2015 fand die offizielle Premiere des Movies im Wiener Gartenbaukino statt. Haari und Molli waren vor Ort in Lebensgröße dabei. Mit 1:05 Minuten ist es der kürzeste Liebesfilm, der je im Kino gezeigt wurde.

Das Movie und die 360° Werbekampagne

Nach der Filmpremiere folgte die Werbekampagne: Um die Community zu erweitern und die Awareness für die Risiken durch gefälschte Medikamente zu steigern, haben wir Facebook Ads genützt und auf YouTube In-Display-Videos gezeigt. Ergänzt wurde die Multi-Cannel-Kampagne zudem durch Advertorials in Onlinemedien und Social Seeding auf Facebook.

Ein erfolgreiches Projekt ruft ein angenehmes Gefühl hervor. Es besagt: Wir machen einen tollen Job! Dieses Gefühl stellt sich bei mir nur dann ein, wenn meine Partnerinnen und Partner mit vollem Elan dabei sind, sich kreativ einbringen, stark in der Umsetzung sind, und ich mich zu 100 Prozent auf sie verlassen kann. Bei VERDINO (vormals asoluto digital) habe ich dieses Gefühl.

– Mag. Jutta Pint, jutta pint communications

Kontakt für mehr Infos:

Béatrice Verdino

Fondatrice

mehr Infos über Béatrice

Spannend, oder? Wir haben mehr Projekte in der Übersicht!