Relaunch und neues Design für darmkrebs.at

Umfassend informieren – zur Prävention, Behandlung und Nachsorge: Darmkrebs gehört zu den häufigsten Krebsarten. Nicht nur ältere Menschen sind betroffen, auch junge Erwachsene leiden darunter. Da Darmkrebs sehr langsam wächst, können wichtige Informationen zur richtigen Zeit entscheidend sein – und Leben retten.

Betroffene und Angehörige über Themen wie Vorsorge, Behandlung und Nachsorge umfassend zu informieren, sowie praktische Tipps von Expertinnen und Experten anzubieten, war das Ziel des Relaunches von darmkrebs.at

Facts

Kunde: Merck

Branche: Healthcare

Leistungen: Websites + Digitale Services, Branding, Storytelling, Content Creation, UX, Digital Marketing

Technologie: CSS, HTML

Team: Béatrice, Katja

Informationsarchitektur: Persönlich und informativ

Nach acht Jahren zu einem neuen, user-zentrierten Konzept: Die Info- und Service-Website darmkrebs.at wurde gemeinsam mit dem Kunden Merck grundsätzlich neu gedacht.

Innovativ, persönlich und vor allem informativ – damit die Webseite für Betroffene, Ärztinnen und Ärzte und Angehörige einen Mehrwert bietet, waren sogenannte Personas ein wesentlicher Teil der inhaltlichen Methode. Weiblich, männlich, jung oder alt: Personas veranschaulichten die Diversität der Zielgruppe, indem sie die Bedürfnisse, Fähigkeiten und Ziele der darmkrebs.at-Nutzerinnen und -Nutzer repräsentierten.

Anhand dieser archetypischen Visitenkarten konnten gemeinsam mit dem Kunden von Beginn an fundierte Entscheidungen bei der Entwicklung der Website getroffen werden – damit jede Userin und jeden User auch sicher jener Content erreicht, den er braucht. Von Informationen rund um Diagnose, Therapie, Nachbehandlung und Vorsorge bis hin zu Erklärvideos und PatientInnenbroschüren.

Modernes Design auf Augenhöhe

Was ist Darmkrebs überhaupt? Und wie geht es Patientinnen und Patienten, die mit der Diagnose leben? Ziel des neuen Designs der Webseite war es, solche Fragen zu beantworten, ohne dabei kalt und nüchtern zu wirken.

Die Design-Linie lädt die Besucherinnen und Besucher sachlich, emotional und auf Augenhöhe dazu ein, sich auf www.darmkrebs.at umfassend über das Thema zu informieren. Eine klare Schrift und ein dezentes Farbschema lenken dabei nicht von den fundierten Inhalten ab, sondern unterstreichen diese zusätzlich.

Fachärztinnen und Fachärzte als Ratgeber

Nach einer Diagnose kommen bei Betroffenen und Angehörigen viele Fragen auf. Auf die wichtigsten sollen die Userinnen und User auf darmkrebs.at Antworten bekommen – das war unserem Kunden Merck ein besonderes Anliegen.

Auf der Webseite wurde dies mithilfe von fachärztlichen Tipps und Ratschlägen sowie in Unterseiten für verschiedene Lebenssituationen umgesetzt. Ob Vorsorge, Diagnose, Therapie oder Nachsorge: Alle Themenbereiche werden behandelt – damit keine Fragen offen bleiben.

User-zentrierte Medienformate

„Darmkrebs ist kein unabwendbares Schicksal – Sie haben Ihr Leben in der Hand!“ Nach diesem Motto will darmkrebs.at Betroffene und deren Angehörige mit fundierten Inhalten aus dem Gefühl der Ohnmacht führen. Dafür wurden unterschiedliche Medienformate eingesetzt: Zusätzlich zu ExpertInnentipps werden die Userinnen und User in Videos über einzelne Themen informiert.

Als weiterer Teil des user-zentrierten Ansatzes wurden Checklisten für das Arztgespräch und PatientInnenbroschüren konzipiert, die von der Webseite heruntergeladen und ausgedruckt werden können. Ein Link zur Selbsthilfegruppe für Darmkrebspatientinnen und -patienten ermöglicht Betroffenen einen Austausch untereinander.

„Der durch und durch user-zentrierte Ansatz in diesem Projekt unterstreicht genau die Arbeitsweise, die wir bei VERDINO (vormals asoluto digital) vertreten.“

– Projektmanagerin Katja Weiss

Kontakt für mehr Infos:

Katja Weiss

Head of Project Management; Digital Strategy; User Experience

mehr Infos über Katja

Spannend, oder? Wir haben mehr Projekte in der Übersicht!