Moderner Web-Auftritt für moderne Schmerztherapie

 

Das biomedizinische Start-Up AURIMOD hat sich vorgenommen, die Schmerztherapie zu revolutionieren.  Und bei Innovationen im Healthcare-Bereich sind wir natürlich sofort #engagiert dabei, um den dazu passenden Web-Auftritt zu gestalten und auch technisch umzusetzen.

Facts

 

Kunde: AURIMOD

Branche: Healthcare

Leistungen: Website + digitale Services, Branding, Produktfotografie

Technologie: InVision; ProcessWire CMS

aurimod.com

 

Schmerz lass nach!

Wir alle kennen das leider nur zu gut: Der Rücken schmerzt vom ewigen Home Office oder regelmäßige Migräneattacken beeinträchtigen den Alltag. Wir nehmen in diesen Fällen eine (oder mehrere) Schmerztabletten und danach geht es meistens besser. Bis zum nächsten Mal.

Das Wiener Unternehmen AURIMOD – ursprünglich ein Spin-Off der Medizinischen Universität Wien und der TU Wien – hat einen anderen Weg gefunden, gegen Schmerzen vorzugehen: nachhaltig, ohne Nebenwirkungen, alltagstauglich. Kurz: ein neuer Zugang, um Schmerzen zu behandeln und die Lebensqualität von Menschen – besonders jenen mit chronischen Schmerzen – zu verbessern.

aVNS statt Aua

Wie das geht? Mit aVNS – aurikulärer Vagus-Nerv-Stimulation. Der Vagusnerv – er verläuft vom Hirnstamm zu den Organen im Bauchraum sowie zur Ohrmuschel – spielt ein wichtige Rolle bei chronischen Schmerzen. Diese können nämlich durch eine Fehlregulation im Nervensystem entstehen. Bei der aVNS wird der Vagusnerv mit elektrischen Impulsen über die Ohrmuschel stimuliert und damit die Schmerzwahrnehmung beeinflusst – ganz ohne Medikamente. Das alles mit einem kleinen Gerät namens VIVO, das ein bisschen so aussieht wie das Ladecase der AirPods. Es wird einfach hinter das Ohr geklebt, die Elektroden in der Ohrmuschel angebracht und schon startet die Schmerztherapie.

Spread the news!

Tolle Sache, oder? Alle Ärzt*innen sollten davon wissen und Schmerzpatient*innen sowieso. Das dachten wir uns jedenfalls. Darum haben wir uns sofort daran gemacht, #gemeinsam mit dem Kunden in einem Workshop die Zielgruppen zu definieren (genau, mit Personas!) und User Stories zu entwickeln. Zielgruppe des neuen Web-Auftritts waren ganz klar Health Care Professionals, aber natürlich sollten auch interessierte Patient*innen Informationen zu aVNS erhalten können.

Das bedeutet für uns, eine neue, nur wenigen Schmerzexpert*innen bekannte Methode für alle Zielgruppen darzustellen, die Informationen zu dem Produkt selbst aber nur für HCPs zugänglich zu machen. Und natürlich wollte sich das Unternehmen ebenfalls präsentieren, um weitere Vertriebspartner anzusprechen. Das alles in verständlichen Formulierungen, einem klaren, sauberen und übersichtlichen Design und auf einer benutzerfreundlichen Website – und zwar im Front- und im Backend.

Weniger Komplexität, mehr Klarheit

Die größte Herausforderung war dabei, die Komplexität der gesamten Schmerztherapie ganz einfach darzustellen, in wenigen Worten die Funktionsweise der aVNS zu erklären und das Produkt von anderen Therapieformen abzugrenzen. Dafür gab es im ersten Schritt ein umfangreiches Content-Briefing für den Kunden, das er sich auch wirklich zu Herzen genommen hat.

Und natürlich musste auch im Design Komplexität raus und Leichtigkeit rein – denn das ist nicht nur unser Spirit, sondern war zuerst für die Programmierung und danach für die UX der Website essenziell.

Was haben wir gelernt?

Auch Websites baut man am besten schon heute für morgen. Denn die Zusammenarbeit mit dem Kunden lief für beide Seiten so gut, dass wir #gemeinsam schon mit den nächsten Projekten weitermachen. Und dank vorausschauender Gestaltung und Programmierung ist es problemlos möglich, die Website mit zusätzlichen Funktionalitäten zu erweitern, ohne an der Basis Veränderungen vornehmen zu müssen.

Was hat am meisten Spaß gemacht?

Von der engen und agilen Zusammenarbeit mit dem Kunden haben letztendlich alle Beteiligten und das Projekt profitiert. Für viele im Team war auch die intensive Auseinandersetzung mit dieser innovativen Methode in der Schmerztherapie ein Highlight – und hat sie #neugierig auf weitere Entwicklungen im Bereich Healthcare gemacht – #staytuned

Bild von Felix Suttner

Kontakt für mehr Infos:

Felix Suttner

Project Management

mehr Infos über Felix

Spannend, oder? Wir haben mehr Projekte in der Übersicht!